viktors kopf

Viktors Kopf
Dokumentarfilm | Kino | 2016 | 90′

Urgroßvater Viktor sei verschollen, so lautete die Familiensaga jahrzehntelang. Niemand hatte eine Ahnung, was eigentlich mit ihm passiert war. Intensives Nachfragen vor ein paar Jahren brachte die schreckliche Wahrheit ans Licht.

„Viktors Kopf“ erzählt schonungslos, persönlich und emotional eine Zeitreise zwischen NS- Vergangenheit und Gegenwart, Verdrängung und Wahrheit, in der die Grenzen sich in manchen Momenten zu verwischen scheinen und der Mut der Widerstandskämpfer heute noch für Verwirrung und Abwehr sorgt. Es geht um den lebensbedrohlichen Mut von damals und den Mut, den es heute braucht, ein Tabu zu brechen und die Verbindung zur eigenen Geschichte zu suchen.

zurück zu Portfolio

O-Ton-Schnitt, Sound Design, Mischung

Buch und Regie: Carmen Eckhardt

Kamera: Gerardo Milsztein
Musik: Eli Thoböll
Produktion: SeeMoreFilm, 2016

 

Viktors Kopf im Netz