35D7D2150DAF4188958A375C032000F7_fn069268_pic_01

Der Tag, der in der Handtasche verschwand
Dokumentarfilm, 33′

Vielfach preisgekrönter Dokumentarfilm über den Alltag einer an Alzheimer erkrankten Frau in einem Duisburger Altenheim. Ohne es selbst zu bemerken, verliert die Frau allmählich ihr Gedächtnis, weiß nicht, wo sie sich befindet und empfindet ihre Umwelt als rätselhaft und bisweilen bedrohlich. Freimütig spricht sie vor der Kamera über ihre Gedanken und Befürchtungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück zu Portfolio

O-Ton-Schnitt, Mischung

Buch und Regie: Marion Kainz
Produktion: Zinnober Film / Aachen, 2000

Preise:
Adolf Grimme Preis, 2002
Puplikumspreis der Marler Gruppe, 2002
Hauptpreis beim Bochumer Festival „Blicke aus dem Ruhrgebiet“, 2002
Publikumspreis „Made in Germany“ beim Internationalen Kurzfilmfestival Hamburg, 2002
Zweiter Preis „Europa und seine Menschen“ beim Filmfestival Bad Liebenstein, 2002
Förderpreis des Landes NRW für junge Künstlerinnen und Künstler in der Sparte Filmregie, 2002
Silver Award / Reportage Internationales Fernsehfilmfestival, 2002
BiaritzPreis der Bürgermeisters der Stadt, Academia Film Olomouc, Tschechien, 2002
1. deutscher Kurzfilmpreis, Kurzfilmfestival Ludwigsburg
Nominiert für den deutschen Kamerapreis 2001

Der Tag, der in der Handtasche verschwand bei filmportal